Mittwoch, 16. August 2017

Rezension Frühstück mit Meerblick

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

"Frühstück mit Meerblick"
Autorin: Debbie Johnson
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 09.Mai 2017
Taschenbuch: 9,99 Euro
eBook: 8,99 Euro
Seiten 432

Heute möchte ich Euch den Roman "Frühstück mit Meerblick" von Debbie Johnson vorstellen, welches im Heyne Verlag erschienen ist.

Autorin
Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin die mit ihrer Familie in Liverpool lebt. Sie verbringt ihre Zeit, indem sie sich um ihre Kinder kümmert, schreibt und die Tiere versorgt. Die Autorin schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis.
(Quelle www.amazon.de)

Klappentext
Zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit ist für einen Neuanfang. Deshalb zieht sie mit ihren beiden Kindern nach Dorset, um dort in einem Cafe auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Cafe und die warmherzigen Menschen, denen Laura tagtäglich begegnet, geben ihr neuen Lebensmut. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint.

Meine Meinung

Cover
Durch das schöne sommerliche Cover wurde ich aufmerksam auf dieses Buch, da ich eine leichte Unterhaltung für die Sommerzeit gesucht hatte.

Schreibstil und Inhalt
"Frühstück mit Meerblick" ist ein schöner Sommerroman für zwischendurch, der kurzweilige Unterhaltung mit schönen Landschaften bietet.
Der Einstieg in das Buch fiel mir irgendwie etwas schwer, ich brauchte für dieses Buch relativ lange zum Lesen und habe mich durch die ersten ca. 80 Seiten gequält. Das Buch ist in angenehm lange Kapitel unterteilt, was das Lesen des Buches auch leicht macht.
Jedoch ist der Anfang etwas langatmig und die Geschichte plätschert so dahin, bis Laura die Protagonistin mit ihrer Familie in Dorset ankommt. Ab hier lässt sich die Geschichte flüssiger lesen und ist nicht mehr so langatmig.
Laura Walker geht mit ihren Kindern nach Dorset, um nach dem Tod ihres Mannes einen Neuanfang zu wagen und wieder aufatmen zu können. Ihre beiden Kinder machen durch den Tod des Vaters auch eine schwere Zeit durch. Besonders Laura`s Tochter zieht sich von ihrer Mutter zurück und sie ist nur noch genervt, was auch zu ihr passt, da sie mitten in der Pubertät steckt. In Dorset wird Laura mit ihrer Familie herzlich von Cherrie Moon, der Inhaberin des Comfort Food Cafe begrüßt. Dort lernt sie vieles über die Stammgäste, die oft die skurrilsten Lebensgeschichten haben. In Dorset lernt Laura auch einen interessanten Mann kennen, in den sie sich verliebt. Doch wenn man denkt, dass für Laura und ihre Familie alles gut wird, passiert etwas sehr Trauriges.
Das Buch lädt auch zum Nachdenken ein, da es ich auch mit einem schwierigen Thema dem Tod beschäftigt.
Die Charaktere sind alle sehr warmherzig und haben auch tiefen. Matt der Tierarzt blieb mir zu blass in der Geschichte.

Fazit
Das Buch ist nett für zwischendurch ein schöne Geschichte für den Sommerurlaub. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Larissa

Kommentare:

  1. Hej Larissa,
    ich habe das Buch auch gelesen. Ich bin immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich man ein Buch sehen und finden kann. Ich fand den Anfang irgendwie originell und war direkt hin und weg. Allerdings stimme ich dir zu, dass Matt ein bisschen lahm rüber kommt. Der hätte durch aus ein bisschen mehr Mann sein dürfen. Wenn du magst würde ich gerne einen Link zu dir setzen. Meine Rezi findest du Hier: https://kerstinskartenwerkstatt.de/2017/07/24/books-on-monday-debbie-johnson/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,
    Das stimmt, das fasziniert mich auch immer wieder wie komplett anders man ein Buch finden kann.
    Klar du kannst gerne einen Link setzten.
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen