Sonntag, 8. Dezember 2019

Rezension Hearts on Fire Leo

"Hearts on Fire - Leo" von Emily Bold

Der spektakuläre Abschluss der "Hearts on Fire" Reihe!


"Hearts on fire - Leo"
Autorin: Emily Bold
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 29.11.2019
Taschenbuch: 9,99 Euro
eBook: 3,95 Euro
Seiten 286


Heute möchte ich dir einen weiteren Teil der "Hearts on Fire" Reihe vorstellen. Dies ist der fünfte Teil der Reihe und mein erstes Buch welches ich von der Autorin Emily Bold nun gelesen habe.
Was ich an dieser Reihe toll finde ist, dass man nicht unbedingt alle Bücher der Reihe lesen muss um die Zusammenhänge zu verstehen.


Meine Meinung

Cover
Auf dem Buchcover ist ein brennendes Herz abgebildet, dieses Cover ist bei allen Bänden abgebildet, sodass alle Bücher der Reihe zusammenpassen, Das brennende Herz spiegelt vermutlich wieder, dass es sich um einen Liebesroman handelt, wobei das Feuer für die leidenschaftliche Liebe (Liebesroman,) als auch für den Feuerwehr Beruf der Protagonisten stehen kann.

Inhalt
Im fünften Band der Reihe steht Leo, den man auch schon aus den vorherigen Bänden kennt im Vordergrund.
Leo ist wahnsinnig sexy und ein Frauenheld und liebt es, diese zu erobern. Doch er hat aktuell mit seinen Kollegen aus der Feuerwache 21 sehr viel zu tun, denn der Feuerdämon hat sehr wahrscheinlich wieder zu geschlagen. Aus diesem Grund taucht die Journalistin Caro, die für das Münchner Tagblatt arbeitet, ständig an den Tatorten auf, um an die ultimative Story zu kommen. Caro träumt nämlich von einem schönen Einzelbüro, welches sie bekommen könnte, wenn sie eine große Story hat.
So kommt es, dass sie sich mit Leo auseinandersetzten muss, der der Pressesprecher der Feuerwache 21 ist. Leo bringt Caro dabei mit seinem sexy Aussehen und allem drum und dran gehörig aus dem Konzept.
Schon bald Knistert es gewaltig zwischen den Beiden, doch möchte der Frauenheld Leo eine enge Beziehung? Und erfahren wir endlich wer der Feuerdämon ist? Lest selbst!

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Wintervanille- Rezept für Cece´s Vanilleplätzchen


Heute möchte ich das Rezept für die leckeren Vanilleplätzchen mit Euch teilen.

Im Roman "Wintervanille" von Manuela Inusa, backt die Protagonistin Cece die Kekse und bietet sie ihren Kunden zum Verkauf an. Diese sind in der Umgebung um Napa Valley, sehr bekannt und beliebt.

Auch ich habe die Plätzchen nun nach dem Rezept im Roman, nachgebacken.
Aber schaut selbst:

 



Die Kekse sind unheimlich lecker und sie schmecken super toll nach Vanille. 
Nun aber zum Rezept: 

Zuerst brauchen wir mal unsere Zutaten: 


Zutaten für ca. 100 Kekse:

Für den Teig: 

300gr Mehl

100gr Zucker 

1 Vanilleschote

200gr Margarine oder Butter

2 gestrichene Teelöffel Backpuver

2 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

evtl etwas Speisöl ( ich habe Sonnenblumenöl genommen, da der Teig sehr krümelig war) 

Zur Dekoration: 

1 Päckchen Vanillin

100gr Puderzucker


Los geht´s: 
Nun aber ran an´s Blech :) 

Zuerst den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. 





Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. 



Dann weiche Butter oder Margarine hinzugeben und kurz vermengen. 

Die Vanilleschote längs einschneiden und mit der Messerkante das Vanillemark auskratzen. Dieses zu der Teigmasse hinzugeben und den Teig rühren bzw. kneten bis eine homogene Masse entsteht. 

Ich habe dem Teig vor dem Auswellen noch etwas Sonnenblumenöl hinzugefügt, da er ehr krümelig war und sich schlecht zu einem Ball kneten lassen hat. 


Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben. Mit einem Wellholz den Teig ca. 1cm dick auswellen. Die Kekse mit einer kleinen runden Form ( Durchmesser 4cm), oder andere die ihr habt, ausstechen und vorsichtig auf ein Backblech legen. 

Bei 180 Grad Ober- Unterhitze ca. 10-2 Minuten backen, bis sich der Rand leicht goldbraun färbt. 
Kekse vorsichtig aus dem Ofen holen und auf einem Auskühlgitter abkühlen lassen. 

In einem tiefen Teller oder in einer Schüssel den Puderzucker und das Vanillin mischen und die Kekse vorsichtig darin wälzen. 

Die Kekse danach entweder gleich essen, in eine Keksdose oder Glas packen oder zum Verschenken in Zellophantütchen packen. 

Gutes Gelingen und Guten Appetit wünscht Euch Carina









Mittwoch, 30. Oktober 2019

Rezension Inselhippies

"Inselhippies"  von Friedrich Kalpenstein

Es geht turbulent weiter in Herberts und Anjas Leben!


"Inselhippies"
Autor: Friedrich Kalpenstein
Verlag: Tinte und Feder
Taschenbuch: 9,99 Euro
eBook: 4,95 Euro
Erscheinungsdatum: 29.10.2019
Seiten 319

Heute möchte ich dir den siebten Band der Reihe rund um humorvollen bayrischen Herbert vorstellen.
Was ich an der Reihe rund um Herbert unter anderem sehr gut finde, ist dass man nicht unbedingt alle Bücher der Reihe in der Reihenfolge lesen muss, sondern dass man auch die Story versteht und gut in die Geschichten hineinkommt, wenn man zum Beispiel einen Teil nicht gelesen hat.
Ich persönlich habe jetzt zwar alle Teile außer den dritten Band gelesen, was wie gesagt nicht schlimm.


Meine Meinung


Inhalt
Nachdem Herbert und Anja mit ihrem kleinen Sohn Oskar, der nun schon vier Jahre alt ist, im sechsten Teil "Profipfuscher" erfolgreich sich den Traum vom Eigenheim und Hausbau erfüllt haben, werden jetzt Hochzeitspläne geschmiedet. Denn was fehlt den beiden noch zu ihrem vollen Glück? Genau, die Hochzeit!
Herbert hat schon genaue Vorstellungen von der Hochzeit, bis die Pläne seiner Schwiegermutter alles durcheinanderbringen.
Seine Verlobte Anja bekommt von ihrer Mutter ein verlockendes Angebot, sie darf sich auf Ibiza ein Brautkleid einer bekannten Designerin schneidern lassen! Ein echtes Traumangebot, was sie natürlich nicht ablehnt. So schmiedet sie schon bald Pläne, um mit ihrer Freundin Nicole nach Ibiza zu fliegen.
Herbert plant voller Freunde für sich und seinen Kumpel Hans, da er ja nun sturmfrei hat und der gemeinsame Sohn Oskar "Urlaub" bei den Großeltern macht eine tolle Männerwoche.
Doch dann kommt plötzlich die Hiobsbotschaft von Anja "Wir heiraten auf Ibiza".
So kommt es das Herbert und Hans nach Ibiza reisen, um Anja wieder zur Vernunft zu bringen.
Auf Ibiza angekommen schlittern Herbert und Hans von der einen zur anderen turbulenten Situation. Angefangen bei einem geblümten Auto bis hin zu einem Flirt mit den hübschen jungen Nachbarsfrauen.


Donnerstag, 17. Oktober 2019

Musicalbericht - Der Ring das Nibelungen Musical

Ein grandioses Musical mit mitreißender Musik!




Heute möchte ich dir das Musical der Ring das Nibelungen Musical vorstellen, welches ich am 12.10.2019 zur Premiere im Festspielhaus gesehen habe.


Handlung
So, als Erstes werde ich dir berichten, um was es in diesem Musical geht.
Die Götter geben den Menschen den Ring, um diese zu prüfen, doch der Ring erweckt Neid und Gier in den Menschen, sodass es zum Streit und damit herausgehend zum Krieg um den Ring kommt. Somit beschließen die Götter, den Ring im Rhein zu versenken und diesen von den drei Rheinamazonen, Zärtlichkeit, Lust und Schmerz bewachen zu lassen. Nach 1000 Jahren, indem sie den Ring bewacht haben, ist den Rheinamazonen sehr langweilig, so sind froh, als der Zwerg Alberich vorbeikommt, dieser klaut ihnen den Ring und wird mächtig.
Als der Göttervater Wotan davon erfährt, ist dieser sehr wütend, da er den Ring benötigt um seinen Alterssitz Walhall bei den Riesen abzubezahlen.
Deshalb macht sich Wotan auf die Suche nach dem Zwerg Alberich, um von diesem den Ring zurückzuerlangen. Nachdem Wotan den Ring zurückerhalten hat, zahlt er die Riesen damit aus, was jedoch zum Brudermord führt und diese in einen Drachen verwandelt.
In der Zwischenzeit erschafft der Zwerg Alberich in seiner Schmiede einen Erdmensch aus Eisen und Stahl, sein Sohn Siegfried.
Dieser holt den Ring von den Drachen zurück und wird sehr mächtig, doch nachdem er die Tochter Wotans Brunhilde trifft, muss er sich zwischen der Macht und der Liebe entscheiden.

Montag, 14. Oktober 2019

Rezension Die Schokoladenvilla Goldene Jahre

"Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre" von Maria Nikolai

Endlich ist der zweite Teil der Schokoladenvilla da, es geht süß und spannend weiter!



"Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre"
Autorin: Maria Nikolai
Verlag: Penguin Verlag
Tsschenbuch: 10,00 Euro
eBook: 9,99 Euro
Seiten 720
Erscheinungsdatum: 14.10.2019


Heute möchte ich dir den zweiten Teil der der Schokoladenvilla von Maria Nikolai vorstellen. Auf dieses Buch habe ich das ganze Jahr gewartet und durfte es dankenswerterweise schon vorab lesen. Vielen Dank an Lovleybooks für da Leseexemplar.


Meine Meinung

Cover
Das Cover ist ähnlich gestaltet wie das von dem ersten Band, sodass die Bücher perfekt zusammenpassen. Auf dem Cover sieht man wieder die Rothmannvilla und im Vordergrund des Covers sitzt eine Frau.
Was an diesem Cover noch besonders in Auge sticht, sind die Blumen, die glitzern und funkeln.

Schreibstil und Inhalt
Der Schreibstil ist auch hier im zweiten Teil wieder so flüssig und fesselnd, dass ich schon ab der ersten Seite das Buch nicht mehr weglegen wollte.
Dadurch war ich schon ab der ersten Seite wie gefangen in der Geschichte bzw. wie in einem Sog aus dem ich nur schwer wieder hinaus kam.
Am Anfang der Geschichte lernt man erst mal Serafina kennen, die hier in diesem zweiten Teil im Mittelpunkt der Geschichte steht, die anderen Protagonisten die man aus dem ersten Teil kennt kommen, aber auch nicht zu kurz.
Serafina war für mich schon zu Beginn der Geschichte sehr sympathisch, wirkte aber auch etwas geheimnisvoll, da sie nicht viel von sich preisgibt bzw. ihren Halbbruder Victor auch kaum kennt und noch nicht weiß, ob sie ihm Vertrauen kann.
Die Autorin hat es hier im zweiten Band noch mehr geschafft den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten bzw. hoch zuhalten, es passiert so einiges, da ist die ein oder andere Intrige vorprogrammiert.

Donnerstag, 19. September 2019

Rezension "Hearts on Fire - Marie"


"Hearts on Fire - Marie" von Friedrich Kalpenstein


Frauenpower bei der Feuerwehr!

"Hearts on Fire - Marie"
Autor: Friedrich Kalpenstein
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 17.09.2019
Taschenbuch: 9,99 Euro
eBook: 3,99 Euro
Seiten 298



Heute möchte ich dir den ersten Liebesroman von Friedrich Kalpenstein "Hearts on Fire - Marie" vorstellen. "Hearts on Fire" ist eine Buchreihe für die insgesamt fünf Autoren ein Buch geschrieben haben. Die Bücher kann man aber unabhängig voneinander lesen.


Meine Meinung

Cover
Auf dem Buchcover ist ein brennendes Herz abgebildet, dieses Cover ist bei allen Bänden, sodass alle Bücher der Reihe zusammenpassen, Das brennende Herz spiegelt wieder, dass es sich um einen Liebesroman handelt, wobei das Feuer für die leidenschaftliche Liebe (Liebesroman,) als auch für den Feuerwehr Beruf der Protagonisten stehen kann.

Schreibstil und Inhalt
Der Schreibstil des Autors ist auch hier humorvoll, nicht ganz so, wie in den Herbert Bücher, aber der Humor fehlt auch hier nicht.
Durch den flüssigen Schreibstil und durch die sehr sympathische Protagonistin Marie, war ich ab der ersten Seite gespannt am lesen und konnte mir bildlich genau vorstellen, was Marie erlebt und wie sie sich fühlt. Die Handlung ist sehr lebhaft, Marie stolpert in dem Buch von einen zum nächsten Einsatz. Bei den Einsätzen wird auch dargestellt, dass es bei solchen Einsätzen wie in der Realität viele Gaffer gibt. Ich finde es gut, dass das Thema mit den Gaffern bei den Einsätzen angesprochen wurde.


Sonntag, 8. September 2019

Rezension "Von Glitzer und großen Gefühlen"

Endlich ein neues Buch von KI - Ela!

"Von Glitzer und großen Gefühlen"
Autorin: KI - Ela
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 27. August 2019
Taschenbuch: 9,99 Euro
eBook: 3,99 Euro
Seiten 319


Heute möchte ich dir das neue Buch "Von Glitzer und großen Gefühlen" von der Autorin KI - Ela vorstellen. Ich wollte dir schon lange eines ihrer Bücher vorstellen (Ich bin ein großer Fan der Autorin), aber ich hatte jetzt eine etwas längere Blogpause, da es mir nicht so gut ging und sehr viel im letzten Jahr passiert ist.

Meine Meinung

Cover
Auf dem Cover ist eine junge Frau zu sehen, die sehr wahrscheinlich für die Protagonistin steht.
Um die junge Frau herum ist Glitter, was auch gut zu dem Titel passt. Mir gefällt das Cover und es passt auch zum Inhalt bzw. zum Titel des Buches.

Schreibstil und Inhalt
Der Schreibstil der Autorin hatte auch wieder hier bei dem Buch auf mich so eine fesselnde Wirkung, sodass ich das Buch absolut nicht mehr weglegen konnte. So geht es mir bei der Autorin eigentlich mit fast jedem Buch. Die Geschichte wird aus der Sicht von der Protagonistin Josy erzählt, so konnte ich mich auch gut in sie hineinversetzten. Ich habe mit Josy gelacht wenn sie sich mit ihren Freundinnen getroffen hat und verrückte Sachen gemacht hat und mit Josy geweint, als es ihr nicht gut ging.
Die Autorin konnte mich auch bei diesem Buch mit ihrem Schreibstil, ab der ersten Seite fesseln und mich neugierig auf ihre neue Geschichte machen. Durch den fesselnden Schreibstil und durch die Entwicklung der Geschichte und der Protagonisten habe ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen und war auch hier wieder traurig, dass ich schon am Ende der Geschichte war.