Sonntag, 29. Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017 - Freitag 13. Oktober

Messebericht Tag 1

Ein ereignisreicher aber kurzer Tag auf der Messe!

Für mich ging es in diesem Jahr schon am Freitag los nach Frankfurt zur Buchmesse. Da ich aktuell Freitags Schule habe, kann ich in diesem Jahr kein Urlaub nehmen und konnte erst nach der Schule losfahren.
Am Donnerstagabend hatte ich mir also meinen Koffer gepackt und Freitagmorgen ging es erst mal zur Schule. An diesem Tag hatte ich bis 13 Uhr unterricht und konnte im Anschluss also gleich nach Frankfurt fahren. Leider zog sich die Fahrt nach Frankfurt sehr...



Normalerweise brauche ich mit dem Auto so 2 Stunden, bis ich in Frankfurt bin. Doch ausgerechnet an diesem Freitag den 13. Oktober brauchte ich bis Frankfurt wegen unzähligen Staus, ganze 3 Stunden und 49 Minuten! Unglaublich oder...
Das war doch ein super Start! Ich kam dann schließlich kurz vor 17 Uhr an der Messehalle mit Kopfschmerzen von der langen Fahrt an.
Als Erstes, verschaffte ich mir einen Überblick von Halle 3.0 und schlenderte durch die angenehm leere Messehalle.
Viel Zeit hatte ich jedoch nicht mehr, da ich ab 18 Uhr zur Happy Hour von Randomhouse eingeladen war. Für diese Veranstaltung konnte man sich mit einem Bild von seinem Lieblingsbuch aus dem Verlag aus dem Jahr 2017 mit dem #Bloggerliebling2017 bewerben. Schließlich wurden 50 Blogger "ausgewählt" und zu dieser Veranstaltung eingeladen.
In der Einladung hieß es dann, dass man sich an der Infotheke trifft, an der eine Fahne aufgestellt wird, diese Fahne gab es jedoch nicht. Man wusste trotzdem schnell, ob man dort richtig ist. Dort musste man dann seine Einladung vorzeigen und man bekam eine Goodie Bag und einen Button als Erkennungszeichen.
Inhalt der Goodie Bag

Nun stand man da, wie bestell und nicht abgeholt. Man fühlte sich teilweise fehl am Platz und sammelte sich in Grüppchen und tauschte sich mit lieben Bloggern aus, die auch da waren. In der Zwischenzeit lief auch das Servicepersonal durch die Menge und man konnte sich etwas zum Trinken oder zu Essen nehmen. Leider gab es jedoch erst mal nichts für Vegetarier, dies war sehr schade.Ich fand auch eine Gleichgesinnte und wir beide waren hungrig und enttäuscht, dass man nicht an die Vegetarier gedacht hatte. Als Vegetarier musste man dann 1 Stunde warten, bis es Käse und Dessert gab. Das Dessert war dann aber sehr lecker.
Außerdem war es laut Einladung angekündigt, dass man sich mit Verlagsmitarbeitern und Autoren austauschen kann, dies war leider nicht möglich, da man nicht genau wusste wer, wer ist.
Doch trotz allem hat man nette Bekanntschaften zu anderen Bloggerkollegen gemacht. Hier habe ich die liebe Petra von LiteraturReich getroffen, Lilly von Lesepanda und Sara von foxybook, schaut doch gerne mal bei diesen vorbei.

Ich war leider enttäuscht von dieser Veranstaltung! Ich hatte mich auf diese gefreut, da ich den Verlag sehr mag und sonst die Veranstaltungen des Verlags gut finde. Jetzt verstehe ich, auch weshalb auch einige von letztem Jahr schon enttäuscht waren. Es hätte schon gereicht, wenn man begrüßt worden wäre, was nicht der Fall war.
Im Anschluss an diese Veranstaltung machte ich mich auf den Weg zum Parkhaus und fuhr dann mit dem Auto zu meinem Hotel nach Bad Homburg. Müde und erschöpft nach einem langen Tag fiel ich dann schon bald ins Bett.

Larissa

P.s: schreibt doch gerne in die Kommentare, wie eure Zeit auf der Messe war!

Kommentare:

  1. Wirklich sehr schade das dieses Event nicht der hit war. Ich war leider nicht auf der Buchmesse.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      ja das war wirklich sehr schade! Hatte mich sehr darauf gefreut.
      Liebe Grüße
      Larissa

      Löschen
  2. Ich finde Messen für Bücher generell irgendwie nicht so der Hit. ich lese dann lieber Blogs um neue interessante Büche zu entdecken. Finde bei anderen Themen Messen z.B. Fitness solche Messen irgendwie deutlich spannender.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      eine Fitness Messe ist bestimmt auch interessant, habe davon aber keine richtige Vorstellung. Finde aber auch Messen toll, bei denen man Dinge ausprobieren und selber machen kann.
      LG
      Larissa

      Löschen
  3. Liebe Larissa, das einzig positive an der Veranstaltung war tatsächlich, dass wir einen netten Abend verbracht haben. Es gibt leider bei Randomhouse auch keinen direkten Ansprechpartner, bei dem man Verbesserungsvorschläge loswerden könnte. Das nächste Mal sparen wir uns das und treffen und lieber so auf einen Kaffee. Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ja das war echt das einzig positive.Hoffe wir treffen uns auf der nächsten Messe wieder :) genau und dann gehen wir einen Kaffee trinken!
      Liebe Grüße
      Larissa

      Löschen
  4. Huhu Larissa,
    also das mit der Happy Hour war einfach echt ein Reinfall...
    Da kann ich gut und gerne nächstes Jahr drauf verzichten.
    Dann gehen wir einfach alle einen Kaffee trinken ^^

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,
      ja echt schade. Das schöne war das wir uns getroffen haben.
      Genau wir gehen alle zusammen was trinken :)
      Liebe Grüße
      Larissa

      Löschen