Montag, 24. April 2017

Wien Tag 1 - Flug, Ankunft, Sisi Museum



Hallo ihr Lieben, heute habe ich den ersten Bericht zu meiner Wien Reise für Euch! Da Wien eine meiner liebsten Städte ist, mich also eine große Liebe zu dieser Stadt verbindet, muss ich immer wieder dort hin.
Eine Freundin und ich taten uns zusammen und planten Anfang des Jahres im Februar unsere Wien Reise.
Einer der Hauptgründe, weshalb wir nach Wien reisen wollten ist das Musical "Schikander" dazu wird noch ein ausführlicher Bericht kommen!
Viel Spaß beim Lesen! Vielleicht kann ich Euch mit diesem Bericht auch für Wien begeistern!







Am Dienstagmorgen war es endlich so weit, es sollte nach Wien gehen.
Da unser Flug früh morgens um 6,55 Uhr starten sollte, musste ich um 3 Uhr aufstehen und mich fertigmachen. Gegen 4.30 Uhr waren wir dann am Flughafen und die Reise konnte losgehen.
Wir gaben unsere Koffer ab (9 kg bei Anreise und bei der Abreise 18 kg) und machten uns schon auf den Weg zum Sicherheitscheck.
Beim Sicherheitscheck musste ich Mal wieder meine Schuhe ausziehen und meine Handtasche wurde wieder extra kontrolliert, obwohl ich nie etwas Verbotenes dabei habe. Ich glaube, die mögen mich... Das Personal war sehr freundlich und wir scherzten.
Die Zeit bis zum Boarding verbrachten wir mit tratschen.
Als wir dann mit dem Bus zum Flugzeug fuhren, begann es zu schneien, dadurch wurden die Maschinen vom Flugzeug wieder kalt und wir mussten im Flugzeug über eine Stunde warten, bis es enteist wurde. So kam es, dass wir zu der Zeit starteten, in der wir schon in Wien sein. Dadurch kamen wir mit einer Stunde Verspätung in Wien an.
Ein sehr unerwarteter Anfang der Reise, wer hätte schon gedacht, dass es schneit.

Angekommen am Flughafen von Wien, machten wir uns als Erstes auf den Weg zu unserem Hotel. Mit dem City Airport train, gelangten wir in die Stadt und fuhren mit der U - Bahn weiter zum Simm`s Hotel, welches eine sehr gute Lage hat und man mit der Bahn perfekt zum Hotel gelangt.
Dort angekommen chekten wir ein und waren sehr überrascht so früh am Morgen schon das Zimmer beziehen, zu dürfen.
Also machten wir uns auf den Weg in unser Zimmer, welches sehr groß, schick und gemütlich war. Wir packten aus und besprachen, dass wir zuerst die Karten für das Musical kaufen wollten.

Im Simm`s Hotel war ich schon Mal vor ein paar Jahren und war damals schon begeistert. Das Simm`s Hotel ist ein 4 Sterne Design Hotel, welches Ende 2012 eröffnet wurde. Kann Euch das Hotel sehr ans Herz legen! Fühle mich dort fast wie zu Hause und komme immer wieder gerne dort hin. Ich freue mich schon auf das nächste Mal in Wien!



Burggarten

Nachdem wir uns in unserem Zimmer eingerichtet hatten, machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Als Erstes liefen wir zur Staatsoper, davor findet man einen Kartenverkauf. Hier kauften wir unsere Karten für das Musical "Schikaneder". Wir bekamen super Karten für die sechste Reihe und konnten es nun kaum mehr erwarten das Stück, zu sehen!
Nachdem wir die Karten gekauft hatten, liefen wir weiter und kamen in den Burggarten, dieser ist sehr schön. Als wir uns im Burggarten befanden, kam sogar die Sonne etwas raus. Nun wollten wir weiter Richtung Hofburg, doch es gab wegen einer Baustellen, eine Fußgänger Umleitung. Die Umleitung war sehr verwirrend! Ich kenne mich eigentlich gut in Wien aus, aber diese Umleitung schickte uns in eine Sackgasse und wir mussten umdrehen und auf der Karte nachschauen wie es weiter geht.
Endlich fanden wir uns wieder zurecht und kamen an der Hofburg an.

Hofburg

Fiaker Abfahrtsplatz vor der Hofburg 

Dort angekommen schauten wir uns um. Auf dem Platz vor der Hofburg wurden Ausgrabungen freigelegt, diese habe ich jetzt das erste Mal anschauen können.
Wir machten nun ein paar Fotos von der Hofburg und den Pferden und genossen dabei die Sonne die sich einige Zeit blicken lies.
Da wir nun schon neun Stunden wach waren und noch nichts außer ein kleines Sandwich im Flugzeug gegessen hatten, beschlossen wir etwas zu Essen und Pause zu machen.
Auf dem Weg zur Suche nach etwas zum Essen liefen wir, durch die teuerste Einkaufsstraße Wiens, den Kohlmarkt. Einen Zwischenstopp machten wir dann im Feinkostladen Julius Meinl. Wir schauten uns den Laden an und kauften uns etwas zu trinken, das wir auch zu diesem Zeitpunkt kaum etwa getrunken hatten.
Nach einer kleinen Mittagspause waren wir wieder fit und beschlossen ins Sisi Museum, zu gehen.



Dort angekommen kauften wir uns Eintrittskarten, holten uns jeweils einen Audioguide und der Rundgang konnte losgehen. An dieser Stelle kann ich Euch empfehlen, falls Ihr nach Wien reist, die Wien Card zu kaufen, da man dadurch für vieles einen Preisvorteil hat.
Der Rundgang beginnt in der Silberkammer an. In der Silberkammer befindet sich das ganze Hof - Tafel und Staatssilber und Gold. Man erfährt viel über die Verwaltung des Hofstaates, wer welche Aufgaben in der Silberkammer innehatte, aber auch über die verschiedenen Aufgaben, wie der Haushalt der kaiserlichen Familie zusammengestellt war. Als Beispiel, die Aufgaben und Verteilungen der Hofküche, Hofwäschekammer, Hoflichtkammer usw.
In der Silberkammer gibt es zwei verschiedene Rundgänge, einen großen und einen kleinen. Dies finde ich sehr gut, da viele Familien mit Kindern auch dort waren und die große Tour für Kinder zu lang wäre.

Hofporzellan

Diese Falttechnik beherrschen nur noch wenige
Ich in der Hofburg

Nachdem wir mit der Tour durch die Silberkammer fertig waren, ging es weiter in den Bereich des Sisi Museums, dort darf man keine Bilder machen.

Im Sisi Museum erfährt sehr viel Wissenswertes über die Kaiserin, von ihrer Kindheit bis zum Tod.
Das Museum ist liebevoll gestaltet mit viel Liebe zum Detail, finde es immer wieder faszinierend!
Besonders toll finde ich auch, wie hier mit dem Licht gespielt wird, hier wird gezeigt, wie die wahre Kaiserin war.
Die Dokumente, die Bestellungen zeigen, die sie getätigt hat, oder was sich in ihrer Hausapotheke befand, finde ich sehr interessant.
Hier ein kleines Detail Kaiserin Elisabeth, achtete ja wie bekannt ist sehr auf ihre Figur und führte alle möglichen Diäten durch. Auf der anderen Seite liebte sie Süßigkeiten der K.u.K. Hofbäckerei Demel, was verschiedene Dokumente belegen. Wenn ihr noch mehr über die Kaiserin erfahren wollt, kann ich Euch einen Besuch im Museum sehr empfehlen und das Buch "Sisi - Mythos und Wahrheit" von Katrin Unterreiner ans Herz legen!

Durch das Sisi Museum gelangt man in die Kaiserappartements. Hier befinden sich die Originalmöbel, welche die kaiserliche Familie benutzt hatte. Jedes Mitglied der Familie verfügte über ein eigenes Appartement. Bei der Tour besichtigt man die Räumlichkeiten von Kaiser Franz Joseph und von Kaiserin Elisabeth. Die Räumlichkeiten der anderen Familienmitglieder werden zum größten Teil, heute als Museumsräume genutzt oder es befinden sich darin Ämter, Ministerien und die Präsidentschaftskanzlei.
Mich wundert es immer wieder, dass der Kaiser in sehr schlicht möblierten Räumen gelebt hat. Besonders sein Bett wirkt sehr klein, welches er ca. im Jahr 1871 bezogen hat, da die beiden ab diesem Zeitpunkt in getrennten Schlafzimmern geschlafen haben. Wenn Kaiser Franz Joseph seine Frau sehen wollte, musste er klingeln.
Die Räume von Kaiserin Elisabeth gefallen mir sehr (genau mein Geschmack), diese würde ich auch am liebsten beziehen.
Nach dem wir den gesamten Rundgang gemacht hatten, schauten wir uns noch im Museumsshop um. Bevor wir uns anschließend auf den Weg zum Hotel machten, um uns dort für den Musicalbesuch schick zu machen.

Das war Tag 1 in Wien, den Musicalbericht schreibe ich extra, da das sonst ein endloss langer Bericht hier wird.
Ich hoffe Euch gefällt der Bericht und ich kann Euch damit etwas Lust auf Wien machen, falls ihr die Stadt noch nie besucht habt.

Larissa

Kommentare:

  1. Hallöchen! :)
    Wow, was für ein ausführlicher Reisebericht - Ich bin schon ganz gespannt darauf, gleich Teil 2 zu lesen! Vor zwei Jahren war ich auch für ein verlängertes Wochenende in Wien und war (und bin bis heute) sehr begeistert von dieser wunderschönen Stadt. Ich kann dir nur zustimmen: Die Wien Card ist super praktisch und das Sisi Museum ein echtes Highlight, das man unbedingt gesehen haben muss. :)
    Liebe Grüße, Isa.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isa,
    Wien ist einfach eine zauberhafte Stadt und hat so viel zu bieten :) Das freut mich, dass dir der Reisebericht gefällt. Wie hat dir der 2 Teil gefallen?
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen